Wein am Main genießen

Unter Weinkennern ist Franken eines der Highlights in Deutschland. War hier doch für lange Zeit das größte Weinbaugebiet jenseits der Alpen. Und auch heute noch sind Weine aus der Region, allen voran Müller-Thurgau und Silvaner, bei Weinkennern und Feinschmeckern auf der ganzen Welt beliebt. Das ist ein gutes Argument, um sich doch auch mal vor Ort umzusehen und den Wein dort zu kosten, wo er hergestellt wird.

Leckereien aus dem Remstal

Weinbau im Remstal

Das Landschaftsidyll Remstal ist im südlichen Baden-Württemberg nahe der Stadt Stuttgart gelegen und weist neben seiner Vielzahl an naturverbundenen Freizeitmöglichkeiten sowie kulturellen Sehenswürdigkeiten eine lange Tradition des Weinbaus vor. Es wird vermutet, dass bereits die alten Römer geeignete Gebiete in Südwestdeutschland erkundeten, um passende Orte für einen florierenden Weinbau zu nutzen. Seine Blütezeit erlebte der Weinbau um das Remstalgebiet im Mittelalter und dominiert bis heute die württembergische Landschaft.

Wasser

Wer Wein verdient, soll nicht Wasser bekommen.

(Afrikanisches Sprichwort)


Der Fisch will dreimal schwimmen: In Wasser, Schmalz und Wein.

(Deutsches Sprichwort)


Der ist nicht wert des Weines,
Der ihn wie Wasser trinkt.

(Die Lieder des Mirza Schaffy, Friedrich Martin von Bodenstedt, 1819-1892, deutscher Schriftsteller)


Was kann das Totenreich gestatten?
Nein! Lebend muß man fröhlich sein.
Dort herzen wir nur kalte Schatten;
Dort trinkt man Wasser und nicht Wein.

(Friedrich von Hagedorn, 1708-1754)


Es ist mir völlig gleichgültig, wohin das Wasser fliesst, solange es nicht in den Wein läuft.

(Gilbert Keith Chesterton, 1874-1936)

Wahrheit

Vom Urbeginn der Schöpfung ist dem Wein eine Kraft beigegeben, um den schattigen Weg der Wahrheit zu erhellen.

(Alighieri Dante, 1265-1321, italienischer Dichter und Philosoph)


In vino veritas – Im Wein ist Wahrheit.

(Alkäus, griech. Lyriker von der Insel Lesbos, 600 v.Chr.)


Wozu die Wahrheit im Kaffeesatz suchen,
da sie doch so angenehm im Wein untergebracht ist.

(André Brie)


Und Dichter sollen insgemein
Von Wahrheit, Liebe, Witz und Wein
Sehr gute Freunde und Kenner sein.

(Christian Fürchtegott Gellert, 1715-1769)


Im Wein liegt Wahrheit –
und mit der stößt man überall an.

(Friedrich Hegel)

Trinken und Rausch

Bacchus – Nützliche Gottheit; von den Alten als Ausrede für einen guten Rausch erfunden.

(Des Teufels Wörterbuch: Ambrose Gwinnett Bierce, 1842-1914, amerikanischer Schriftsteller)


Wer niemals einen Rausch gehabt,
Der ist kein braver Mann;
Wer seinen Durst mit Achteln labt,
Fang lieber gar nicht an.

(Joachim Perinet, 1763-1816, deutscher Schriftsteller)


Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker.

(Konfuzius)


An einem Rausch ist das schönste der Augenblick,
in dem er anfängt -
und die Erinnerung an ihn.

(Kurt Tucholsky)


Weine, welche die Einbildungskraft des Trinkers nicht zum Spielen und Gaukeln bringen, taugen wenig oder nichts.

Deutsche und internationale Sprichworte

Wer Wein verdient, soll nicht Wasser bekommen.

(Afrikanisches Sprichwort)


Wein ist ein Getränk, das nur im Fass, nicht aber im Kopf still ist.

(Bulgarisches Sprichwort)


Beim Wein geht die Zunge auf Stelzen.

(Deutsches Sprichwort)


Bier auf Wein, das laß sein; Wein auf Bier, das rat’ ich dir.

(Deutsches Sprichwort)


Der Fisch will dreimal schwimmen: In Wasser, Schmalz und Wein.

(Deutsches Sprichwort)


Der Wein hält nichts geheim.

(Deutsches Sprichwort)


Der Wein ist kein Narr, aber er macht Narren.

(Deutsches Sprichwort)


Ein Glas Wein auf die Suppe ist dem Arzt einen Taler entzogen.

Sorgen

Trunken müssen wir alle sein!
Jugend ist Trunkenheit ohne Wein;
Trinkt sich das Alter wieder zu Jugend,
so ist es wundervolle Tugend.
Für Sorgen sorgt das liebe Leben,
und Sorgenbrecher sind die Reben.
Solange man nüchtern ist,
gefällt das Schlechte;
wie man getrunken hat,
weiß man das Rechte.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)


Für Sorgen sorgt das liebe Leben
Und Sorgenbrecher sind die Reben.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832: Westöstlicher Divan)


beimroihessewoidolosdeisorjesorjesoi
- Beim Rheinhesssenwein da laß deine Sorgen Sorgen sein -

(Rheinhessische Mundart)

William Shakespeare

Der Wein steigt in das Gehirn,
macht es sinnig,
schnell und erfinderisch,
voll von feurigen und schönen Bildern.

(William Shakespeare, 1564-1616)


Wer Wein trinkt, schläft gut,
Wer gut schläft, sündigt nicht,
Wer nicht sündigt, wird selig.
Wer also Wein trinkt, wird selig.

(William Shakespeare, 1564-1616)

Seele und Geist

Die stille Freude wollt ihr stören?
Laßt mich bei meinem Becher Wein;
Mit andern kann man sich belehren,
Begeistert wird man nur allein.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)


Wein ist der befeuernde Geist aller Feste und der König aller Getränke.

(Theodor Heuss, deutscher Politiker, in seiner Dissertation über den Wein seiner schwäbischen Heimat)


Der Wein ist die edelste Verkörperung des Naturgeistes.

(Friedrich Hebbel)


Brüder, fliegt von euren Sitzen,
Wenn der volle Römer kreist,
Laßt den Schaum zum Himmel sprützen:
Dieses Glas dem guten Geist.

(Friedrich von Schiller, 1759-1805)